23.03.2021 • Trump-Anwältin wird verklagt

Image by Free-Photos from Pixabay

US-Anwältin Sidney Powell wird verklagt

[PWP24- US-Report]

wie euronews, unter Berufung auf einen BuzzFeed News Artikel, berichtete muss sich Trumps Anwältin Sidney Powell einer 1,3 Mrd. Dollar Klage des Wahlgerätehersteller Dominion Voting Systems stellen. Dominion Voting Systems verklagte Powell, weil sie öffentlich behauptet haben soll, dass die Wahlgeräte von Dominion Voting Systems so manipuliert waren, dass die Trump-Stimmen automatisch Joe Biden zugeordnet würden und Biden-Stimmen fabriziert würden.

Dominion Voting Systems bestritt die Manipulationsvorwürfe und reichte Klage gegen Powell ein. Powell’s Anwälte hingegen argumentierten „Kein vernünftiger Mensch glaube daran“. Damit soll gemeint sein, dass die Aussagen und die Verschwörungstheorien keine Tatsachenbehauptungen seien, und kein vernünftiger Mensch diese Aussagen ersnt nehmen würde.

Doch Capitol-Stürmer die verklagt wurden, beriefen sich überwiegend auf die Aussagen von Powell, dass die Wahlgeräte manipuliert waren, um Trump’s Sieg zu stehlen. Damit haben Powell’s durchaus suggeriert das Powell ihre Aussagen als „Wahrheit“ zu verkaufen bemüht war.

Powell’s Anwälte berufen sich auf einen Zusatzartikel der US-Amerikanischen Verfassung, die es erlaubt, politisch übertriebene Aussagen zu schützen. Also sowas wie freie Meinungsäußerung in Deutschland, die auch dann vom Grundgesetz geschützt wird, wenn die geäußerte freie Meinung überspritzt und/ oder grenzwertig ist?

Nun muss die US-Justiz entscheiden. Doch Powell erwartet die zweite Klage des zweiten Wahlgerätehersteller Smartmatic.

Sogar Jounalisten beriefen sich auf Powell. Damit war Powell’s strittigen Aussagen durchaus glaubwürdig und beinahe Jede(r) stellte Powell’s Aussagen nicht in Zweifel. Damit dürften Powell’s Anwälte ein mächtiges Verteidigungsproblem bekommen.

Inzwischen ist auch bekannt geworden, dass Trump’s Wahlkampfteam ein neues soziales Netzwerk aufbauen wollen. Demnach soll dieses neue soziale Netzwerk Millionen Nutzer anziehen und neue Regeln würden geschrieben werden. Ob Trump damit Erfolg haben wird (bei der großen Konkurrenz) ist fraglich.

Der Sturm auf das Capitol vom 06. 01. 2021 ist aber auf den Mist von Trump gewachsen. Inwiefern Sidney Powell damit zu tun hat muss die amerikanische Justiz aufklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 9 =